KNP_Logo_Homepage Regionalzentrum Hanau

Regionalzentrum HANAU

Klinikum Stadt Hanau
Klinik für Neurologie

Leimenstraße 20
63450 Hanau

Logo Klinikum Stadt Hanau

Leiter des Regionalzentrums

PD Dr. med. Horst Baas
Tel: 06181-2966330
Fax: 06181-2966320
E-mail: horst_baas@klinikum-hanau.de
 

Rolle der Institution im Kompetenznetz

Die Klinik für Neurologie des Klinikums der Stadt Hanau unter der Leitung von Priv.-Doz. Dr. med. Horst Baas ist Regionalzentrum des Kompetenznetzes Parkinson. Hanau ist in die allgemeinen Aufgaben der Patientendatenerfassung (TP0), in das GEPARD-Projekt (TP1, Genbank) und in das Teilprojekt 6 (TP6) eingebunden. TP6 befasst sich mit der Etablierung einer netzwerkfähigen Struktur zur einfachen und unmittelbaren Eingabe von Daten bei Multizenterstudien zum Thema Parkinson-Syndrom sowie der Entwicklung, Durchführung und Beaufsichtigung solcher Studien. Dabei sollen sowohl industriegeförderte als auch -unabhängige Studien berücksichtigt werden. Das Teilprojekt wird in Zukunft einen wesentlichen Beitrag zur Finanzierung des Kompetenznetzes leisten.
 

Beschreibung der Institution

Das Klinikum der Stadt Hanau ist eine Einrichtung der Maximalversorgung und Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Frankfurt/Main.
Es verfügt über 796 Planbetten und über medizinische Großgeräte wie Kernspintomograph, Computertomograph, SPECT (DaT-Scan, IBZM-SPECT), Digitale Subtraktionsangiographiegeräte etc. Im Klinikum versorgen über 1300 Mitarbeiter ein Einzugsgebiet mit etwa 400.000 Einwohnern. Die Klinik für Neurologie stellt in diesem Rahmen eine Institution mit Schwerpunkt Diagnostik und Therapie von Parkinson-Patienten und Patienten mit anderen neurologischen Bewegungsstörungen dar.
Es wird die Indikation zur Tiefenhirnstimulation bei Bewegungsstörungen gestellt, und tiefenhirnstimulierte Patienten werden im Anschluss an die Rehabilitationsmaßnahme auch langfristig weiterbetreut. Darüber hinaus nimmt die Klinik für Neurologie Hanau an Studien zur Erprobung neuer Medikamente teil. Neben den stationären Bereichen der Akutversorgung und der Rehabilitation betreibt die Klinik u. a. eine Spezialambulanz für Patienten mit neurologischen Bewegungsstörungen (400-500 Patienten/Jahr).
In der Ambulanz werden insbesondere Patienten versorgt, die an Morbus Parkinson, einer Dystonie, Chorea oder Spastik leiden. Hierbei werden u. a. zahlreiche Injektionsbehandlungen mit Botulinum-Toxin A bei Patienten mit Dystonien und Spastik durchgeführt.
Zudem wird für Parkinson-Patienten in Kooperation mit der Deutschen Parkinson Vereinigung ein spezielles, kostenloses Beratungsangebot für die gesamte Rhein-Main-Region vorgehalten.
 

Weitere Informationen

Ambulanz

Über das Sekretariat montags bis donnerstags von 8:15 - 16:15 Uhr,
freitags von 8:15 - 14:15 Uhr
Ruf: 06181-296-6310
Fax: 06181-296-6320
E-mail: neurologie@klinikum-hanau.de

im Internet:

www.Klinikum-Hanau.de

Foto Klinik Neurologie Hanau

 © Kompetenznetz Parkinson 2001 - 2013

 @ webmaster