KNP_Logo_Homepage Regionalzentrum Schwerin

Regionalzentrum SCHWERIN

Neurologische Klinik
HELIOS Kliniken Schwerin

Wismarsche Straße 393-397
19049 Schwerin
 

schwerin_logo

Leiter des Regionalzentrums

Prof. Dr. med. Frank Block
Tel: 0385-5205032
Fax: 0385-5205033
Email: fblock@schwerin.helios-kliniken.de
 

Rolle der Institution im Kompetenznetz

Die Helios-Kliniken Schwerin sind eines der Regionalzentren im Kompetenznetz Parkinson.
 

Beschreibung der Institution

Die Helios Kliniken Schwerin sind ein Krankenhaus der Maximalversorgung. Sie verfügen über 1.406 Betten. Sie umfassen 23 medizinische Fachbereiche, fünf medizinische Institute, sieben Funktionsabteilungen sowie Ambulanzen und psychiatrische Tageskliniken. Das Klinikum ist akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Rostock.
 

Leistungsspektrum der Neurologischen Klinik:

  • Zerebrovaskuläre Erkrankungen
  • Multiple Sklerose
  • Bewegungsstörungen
  • Epilepsie
  • Rückenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Neuroonkologie
  • Neuropathien
  • Muskelerkrankungen

Ausstattung der Neurologischen Klinik:

  • Intensivstation und Stroke Unit
  • 2 Akutstationen
  • Ambulanz
  • Neurophysiologie (EEG, EP, EMG, NLG, Doppler, Duplex)
  • Neuropsychologie
  • Logopädie

Bewegungsstörungen

Patienten mit Parkinsonsyndromen werden sowohl ambulant als auch stationär behandelt. Prof. Block hat eine KV-Ermächtigung, innerhalb derer viele Patienten mit Parkinsonsyndromen von den niedergelassenen Neurologen und Nervenärzten der Region vorgestellt werden. Neben der strukturellen Bildgebung besteht in Zusammenarbeit mit dem Institut für Nuklearmedizin die Möglichkeit zur funktionellen Bildgebung mittels DAT-Scan und IBZM-Spect. Im Bereich der Therapie können Patienten auf Apomorphin-Pumpen eingestellt werden und es können Patienten, die mit einem Tiefenhirnstimulationssystem versorgt worden sind, kontrolliert bzw. angepasst werden. Als weitere große Gruppe innerhalb der Bewegungsstörungen werden Patienten mit essentiellem Tremor behandelt. Im Rahmen der Ambulanz besteht zudem eine KV-Zulassung (OÄ Frau Dr. Bartels) zur Behandlung mit Botulinum-Toxin. Hier werden hauptsächlich Patienten mit fokalen oder segmentalen Dystonien und mit Spastik behandelt.
 

Weitere Informationen
im Internet:

http://www.helios-kliniken.de/de/index.htm

schwerin_foto02

 © Kompetenznetz Parkinson 2001 - 2013

 @ webmaster