KNP_Logo_Homepage Koordinationszentrum Tübingen

Koordinationszentrum SUED

Eberhard Karls Universität
Universitätsklinikum Tübingen (UKT)
Zentrum für Neurologie

Hoppe-Seyler-Str. 3
72076 Tübingen

Logo Universität Tübingen

Leiter des Koordinationszentrums

Prof. Dr. med. Thomas Gasser
Tel: 07071-2986529
Fax: 07071-294839
E-Mail: thomas.gasser@med.uni-tuebingen.de
 

Rolle der Institution im Kompetenznetz

Das Koordinationszentrum Süd an der Neurologischen Universitätsklinik in Tübingen koordiniert die Tätigkeit der regionalen Zentren Würzburg, München 1 und 2 und Freiburg im Rahmen des vertikalen Kompetenznetzes. Darüber hinaus koordiniert das Zentrum im regionalen Bereich die Zusammenarbeit mit Neurologischen Fachkliniken (Fachklinik Wolfach) und Neurologischen Fachabteilungen (Bezirkskrankenhaus Zwiefalten, Neurologische Klinik Bad Urach).
 

Beschreibung der Institution

Das Zentrum für Neurologie der Universitätsklinik Tübingen ist eines der fünf Koordinationszentren im Kompetenznetz Parkinson. Die Ambulanz für Patienten mit Parkinson-Syndromen wird von Frau PD Dr. D. Berg geleitet. Die Patienten werden von Frau Dr. K. Schweitzer, PD Dr. R. Krüger, Dr. T. Dehmer, Dr. S. Breit und Dr. T. Wächter betreut. Tübingen gehört der Arbeitsgemeinschaft Tiefenhirnstimulation an und beteiligt sich an mehreren Patientenstudien zur symptomatischen Behandlung von Parkinson-Syndromen. Ferner wurden bildgebende Verfahren zur Differentialdiagnose der Parkinson-Syndrome und zur Frühdiagnose entwickelt. Auch Methoden für Langzeittremor-Ableitung werden eingesetzt. Die Arbeitsgruppen von Prof. Dr. Gasser und PD Dr. Krüger beschäftigen sich mit der Genetik der Parkinson-Syndrome.

Weitere Informationen

Parkinson-Ambulanz

Prof. Dr. T. Gasser
Frau PD Dr. D. Berg
PD Dr. R. Krüger
Dr. T. Dehmer
Frau Dr. K. Schweitzer
Dr. T. Wächter
Dr. S. Breit
Frau M. Jeric (Studienassistentin)

Sprechstunden täglich
Anmeldung: 07071-2985165 (Frau Jeric)

Leistungen:

  • Versorgung von Patienten mit Bewegungsstörungen (u.a. Parkinson-Syndrome, Multisystematrophien, Tremorleiden, Dystonien); Anwendung zahlreicher diagnostischer Verfahren
  • Klinische Untersuchung einschließlich Scoring, laborchemische und molekulargenetische Untersuchungen, Neurophysiologie einschließlich computergestützter Tremoranalyse, autonome Funktionsdiagnostik, Olfaktometrie, Schlaflabor, neuro-psychologische Testung, neuroradiologische und nuklear-medizinische Verfahren sowie transkranielle Sonographie
  • Detaillierte Aufklärung, Ausgabe von Informationsmaterial
  • Beratung hinsichtlich Lebensführung, Ernährung und nicht-pharmakologischer Maßnahmen, (Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie); Planung und Optimierung einer Phamakotherapie; Einsatz neuer Medikamente im Rahmen klinischer Studien; Tiefenhirnstimulation (Zusammenarbeit mit der neurochirurgischen Universitätsklinik)
     

im Internet

www.medizin.uni-tuebingen.de/kliniken/neurol_kl/
www.medizin.uni-tuebingen.de/neurologie/0/NktandD0_F_For.html

Foto Klinik für Neurologie Tübingen

 © Kompetenznetz Parkinson 2001 - 2013

 @ webmaster